Frisch vom Rädchen

An dem freigeschaufelten Nachmittag wollte ich eigentlich auf der Terrasse sitzen, die Sonne genießen und ein wenig spinnen. Leider hat es dann heute geregnet. Uff. Aber gut. Dem großen Wohnzimmer-Fenster sei Dank, dass ich im Trockenen saß und dabei trotzdem guten Blick in den Garten hatte. Man muss halt flexibel sein, oder?

Jetzt ist die Spule voll, das Garn versponnen und muss nur noch gezwirnt werden. Und ich kann endlich anfangen, das tolle Shetland-Garn zu verspinnen, dass ich Anfang des Jahres gekauft habe. Darauf freue ich mich schon seit Wochen. Und da ich auf einem anderen Spinnrad verzwirne, ist das Ashford-Traditionel jetzt frei. Das „Zwirn-Spinnrad“ muss ohnehin erst zum Doktor, da löst sich dauernd das Schwungrad, das Zwirnen wird wohl noch warten müssen.

Das fertige Garn ist für ein See-You-Tuch vorgesehen. Ich habe bereits zwei andere Rottöne von diesem Wolle-Seide-Gemisch versponnen und hoffe, dass die Farben auch im versponnenen Zustand gut harmonieren.