Samstagsplausch 34 / 2017

Zur Zeit stehe ich ziemlich neben mir. Die starken Schmerzmittel setzen mich außer Gefecht, ich bin müde und sehr unkonzentriert und verbringe meine Tage mit Stricken, Lesen und vor allem mit Schlafen. Im Netz bewege ich mich nur selten und wenn höchstens ganz kurz für eine schnelle Recherche oder eine dringende Bestellung. Für jemanden, der über lange Zeit mit nur vier Stunden Schlaf in der Nacht auskommt und selten überhaupt mehr als sechs Stunden schläft, bedrückt mich diese Müdigkeit extrem.
Daneben schlägt das Leben Kapriolen: das geflutete Gäste-WC ist nun wieder trocken, weil alles neu ist;  meine Mutter ist mit dem Fahrrad gestürzt und hat sich den Oberschenkel gebrochen – sie ist inzwischen operiert und geht nächste Woche in die Reha; die kaputte Waschmaschine ist gegen eine neue ausgetauscht. Es läuft irgendwie alles nicht so richtig rund.

Nur stricktechnisch geht es voran. Ich habe ein paar UFOs fertig gemacht und Projekte begonnen, für die ich das Material und die Anleitung teilweise schon länger liegen hatte. Außerdem stricke ich für das Tochterkind und ihre beste Freundin. Dieses unbeschwerte Stricken hält mich über Wasser und macht mir Spaß.
Mein Bücherstapel neben dem Bett schrumpft auch. Allerdings lese ich vorrangig die Bücher, die leicht und schnell zu lesen sind. Bände, die sprachlich herausfordernd sind oder die inhaltlich nicht so einfach sind und mehr Konzentration erfordern habe ich nach hinten geschoben.

Sobald ich mir mal Gedanken über gescheite Fotos gemacht habe, wird auch hier wieder mehr passieren. Ich bin ja leider keine große Foto-Expertin und die meisten Bilder, die ich mache, genügen meinen Ansprüchen nicht. Leider reicht meine Geduld aber gerade nur für schnelle Fotos und so bleiben die Artikel für das Blog ungeschrieben. Ich werde daran arbeiten.

Den Samstagsplausch organisiert Andrea und wer noch so mitgemacht hat, könnt Ihr auf ihrer Seite nachlesen.

Freitagsfüller 434 – 9

In der vergangenen Woche hatte ich den Freitagsfüller schon fast fertig gestellt, da fiel das Internet aus. Und kam über Tage immer mal nur minutenweise wieder. Nun läuft es hoffentlich wieder stabil und mir passiert nicht wieder das gleiche.
1. Heute wird so ein richtiger Strick- und Lesetag – es regnet schon seit dem Morgen in Strömen.
2. Für die nächste Woche steht in meinem Terminkalender, dass ich Termine machen muss, beim Orthopäden und beim Zahnarzt.
3. Vor meinem Fenster genießen die Vögel, dass hier immer noch gefüttert wird.  Zum Dank kommen die Vogeleltern dann auch mit ihren Jungvögeln ans Futterhaus und zeigen ihren Nachwuchs. Das ist zu niedlich.
4. Zwei Monate nach der OP ist mein Bein immer noch sehr geschwollen und das Knie tut weh. Der Arzt ist trotzdem zufrieden und sagt, dass das alles so sein darf.
5. Es könnte sein, dass ich gerade einen akuten Anfall von Anstrickeritis habe, aber das stört mich nicht, ich habe ja viel freie Zeit zum Stricken.
6. Ob ich es jemals schaffen werde, meine Wolle zu verstricken? Ja, hab ich mir gedacht und dann ganz viel gelacht:  hahaha!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen lustigen Abend mit dem Sohn und seiner Freundin, die gerade zu Besuch sind, morgen habe ich geplant, hier im Haus ein wenig rumzuräumen und Sonntag möchte ich den Tag mit der Tochter genießen, die ihre beste Freundin aus Mainz und deren Verlobten zu Besuch hat!

Den Freitagsfüller gibt es jeden Freitag bei Barbara. Vielen Dank dafür.

Das Leben geht weiter, auch wenn’s humpelt

Unter diesem Motto habe ich mit der Herzensfreundin, die zu der Zeit auch gerade an Krücken ging, einen kleinen Mini-Knitalong gestartet. Ich habe dabei im Krankenhaus gestrickt, sie zeitgleich zu Hause oder wenn sie mich in der Klinik besucht hat. Und so sah das humpelnde Leben dann aus:

Das ist ein wunderbares Muster, nach dem ich mit Sicherheit noch weitere Schals stricken werde. Es ist einfach, aber nicht langweilig und man kann sich unendlich viele Mustervariationen dabei vorstellen.

Strick-Story
Muster: Zee-Wrap
Quelle: http://www.ravelry.com/patterns/library/zee-wrap
Material: 200 g Schoppel Jeans Ball, Müllers Esel, 100 g Schoppel Zauberball Crazy, Indisch Rosa
Nadeln: 3,5mm
Fertige Größe: 40x200cm