Samstagsplausch 39 / 2017

Neununddreißigste Woche – ist das nicht unglaublich, wie schnell das Jahr bis hierher vergangen ist?  Schon sind wir fast im letzten Quartal angekommen. Und eigentlich warte ich noch auf den Sommer, das war ja hier im Norden irgendwie nichts. Nun ist schon Herbst. Aber ich mag diese Jahreszeit, wenn sich die Blätter verfärben und der Nebel schwermütig über das Land wabert. Nebel haben wir hier oft, ist ja auch kein Wunder, weil wir so direkt neben einem großen Moor leben.

An diesem Wochenende möchte ich endlich etwas fertig machen, was schon lange hier liegt. Ich habe sehr früh damit angefangen, um es jetzt so lange aufzuschieben, dass die Zeit schon knapp zu werden droht. Da muss ich also ran. Nebenbei überlege ich noch, einen Ausflug zum Möbelschweden zu machen und freue mich, dass ich das Tochterkind gleich abholen kann und wir dann noch ein paar Einkäufe der „netten“ Art (das Kind braucht Wolle *gg*) erledigen müssen. Was tut man nicht alles, um der ungeliebten Aufgabe zu entfliehen. Aber es hilft trotzdem nichts, auch wenn ich zehnmal lieber an die Nähmaschine gehen würde. Oder schon die erste Weihnachtsidee umsetzen möchte. Das Geschenk muss fertig werden an diesem Wochenende.

Was ich auf jeden Fall heute noch machen muss, ist Apfelkuchen backen. Ich bekam von einer Square-Dance Freundin nämlich Äpfel geschenkt. Nicht so viele, dass es für Apfelkompott reichen würde, aber die perfekte Menge für einen Apfelkuchen. Es gibt fast nichts Schöneres an einem Wochenende, als den Duft von frisch gebackenem Kuchen, der durch das ganze Haus zieht.

Bevor ich nun so richtig ins Wochenende starte, lese ich mal, was bei Euch so passiert ist. Kommt gut durch das Wochenende und startet dann gut in die neue Woche, die ja vielleicht auch für Euch mit freien Tagen beginnt.

Den Samstagsplausch organisiert Andrea und wer noch so mitgemacht hat, könnt Ihr auf ihrer Seite nachlesen.

6 Antworten auf „Samstagsplausch 39 / 2017“

    1. Sehr schade, dass wir nicht näher beieinander wohnen, ich hätte Dir gerne ein Stück gebracht. Ich backe gerne, aber der Kuchen wird hier nur langsam weniger. So mache ich das inzwischen nur noch selten.
      Hab einen schönen, ruhigen Feiertag.
      Schöne Grüße
      Kristin

    1. Ja, ich fühle mich auch sehr privilegiert. Und die freie Zeit kann ich inzwischen auch ein wenig genießen, sie wird wohl auch noch eine Weile andauern.
      Hab einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Kristin

    1. Ja, das war es auch. Auf das Einkaufen haben wir verzichtet, mir war dann noch eingefallen, dass hier im Ort ein großes Stadtfest veranstaltet wird und die komplette Innenstadt aufgrund eines Flohmarkts gesperrt ist. Da ich noch nicht lange laufen kann, hat sich die Tochter dann an meinem Stash bedient. Das hat auch funktioniert. Und der Apfelkuchen ist sehr lecker.
      Hab noch einen schönen Sonntag, hier scheint nach dem vielen Regen gestern im Moment mal die Sonne.
      Schöne Grüße
      Kristin

Kommentare sind geschlossen.