Samstagsplausch 51 / 2017

Diese Woche ist  einfach verflogen, vielleicht gerade weil sie so anstrengend für mich war. Das wieder-jeden-Tag-arbeiten kostet mich  mehr Kraft, als ich erwartet hatte – und ich bin jetzt, am Ende der Wiedereingliederung, nicht mehr so sicher, ob das wirklich so eine gute Idee war. Aber ich hatte es einfach satt, immer nur zu Hause zu sein, und ich werde mich schon irgendwie dadurch kämpfen. Zwischen den Feiertagen habe ich nun erst einmal Urlaub und ich freue mich darauf.
Wozu ich diese Woche mehr Zeit hatte, als in anderen Wochen, war es, über meine Pläne für das nächste Jahr nachzudenken. Immer wenn ich warten musste, beim Einkaufen an der Kasse, auf dem Bahnhof auf den verspäteten Zug, bei der Post und wo noch alles, habe ich die Zeit genutzt, mir zu überlegen, was ich im nächsten Jahr alles machen möchte. Und das ist viel. Durch so manches hat dann allerdings am  Dienstag der Orthopäde schon einen Strich gezogen, als er darauf bestand, dass ich auch weiterhin zwei Mal in der Woche zur Physiotherapie und mindestens ein Mal in der Woche zum Rehasport gehen soll. Und das noch wenigstens bis  zum Frühjahr, wenn es nach ihm ginge. Wenn ich dann noch an Arbeit, Garten, Haushalt und Küche denke, wird nicht mehr viel Zeit für die Dinge bleiben, an denen meinen Herz hängt. Daher werde ich mir wohl in den nächsten Tagen noch einmal gründlich überlegen müssen, wo ich meine Prioritäten für das nächste Jahr setzen möchte. Hätte ich jetzt nicht gebraucht, muss aber sein.

Die Weihnachtsvorbereitungen sind schon seit ein paar Tagen abgeschlossen, abgesehen mal von den Dingen, die ich für den Weihnachtsbrunch bei meinen Eltern am ersten Feiertag zaubern möchte. Hätte ich aber zu Hause gekocht, hätte ich ja auch in der Küche gestanden, von daher stört mich das nicht. Morgen werde ich die Kuchenschlacht vorbereiten, am ersten Feiertag vor dem Brunch dann noch die frischen Sachen. Da wird mir aber das Töchterlein helfen.

Ich hoffe, Ihr müsst auch nicht mehr so viel erledigen und könnte Euch schon ganz entspannt auf Weihnachten freuen. Genießt die Festtage, möglichst im Kreise Eurer Liebsten und habt eine wunderbare Zeit.

Den Samstagsplausch organisiert Andrea und wer noch so mitgemacht hat, könnt Ihr auf ihrer Seite nachlesen.

6 Antworten auf „Samstagsplausch 51 / 2017“

    1. Hier war Weihnachten ziemlich hektisch, weil die gesamte Mannschaft kränkelnd danieder lag. So blieb ganz viel an mir hängen und hat mich ein wenig gestresst. Aber nun leert sich das Haus, die Kinder sind weiter gezogen, mein Bruder mit seiner Frau ist auf dem Weg in den Urlaub und es kehrt weihnachtliche Ruhe ein. Und die nächsten Tage sind auch nicht verplant, das verspricht wenigstens einen ruhigen Jahresausklang.
      Ich hoffe, Du hattest schöne Festtage und konntest die Zeit genießen.
      Alles Liebe
      Kristin

  1. Hoffentlich bleibt im nächsten Jahr noch genug Raum und Zeit für die schönen, geliebten Tätigkeiten.
    Ich plane für das nächste Jahr gar nichts und möchte mich nur positiv überraschen lassen. 2017 war ein so mieses Jahr vom ersten Tag an, dass ich mir nur wünsche, dass das nächste Jahr Gesundheit, Freude und Glück bringt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. 2017 war wohl an vielen Stellen ein reichlich mieses Jahr, ich baue auch darauf, dass 2018 besser wird. Und letztlich lasse ich mich überraschen, was ich umsetzen kann und welche neuen Ideen noch um die Ecke kommen. Da ist bestimmt auch noch einiges unterwegs.
      Für Dich im neuen Jahr von Herzen nur das Allerbeste.
      Liebe Grüße
      Kristin

  2. DAs ist ja immer doof, man denkt und andere sagen dann anders, so sind Deine Pläne schon ziemlich hin. Ich drücke Dir den DAumen, das Du so einiges von Deinen Plänen in die Zeit noch einbauen kannst. Dir ein schönes und erholsames Weihnachtsfest. Genieße es im Kreise Deiner Familie.
    Herzlichen Gruß Sylvia

    1. Irgendwie wird das schon klappen. Und auf der anderen Seite hetzt mich ja niemand – außer ich mich selber. Von daher wird bestimmt alles gut.
      Ich hoffe, auch Du hattest ein schönes Weihnachtsfest und eine gute Zeit im Kreise Deiner Lieben.
      Schöne Grüße
      Kristin

Kommentare sind geschlossen.