Freitagsfüller 465 – 30

1. Weil ich heute so furchtbar müde bin, habe ich fast nichts von dem gemacht, was ich für diesen Tag geplant hatte.
2. Ich habe in diesem Leben schon sehr viele unterschiedliche Erfahrungen gemacht oder auch machen müssen. Das, was ich daraus gelernt habe, hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich bin.
3. Jede Woche gibt es am Freitag das gleiche Ritual: den Wecker für das Wochenende abstellen – die schönste Bewegung der Woche, finde ich.
4. Wenn mich jemand unter Druck setzt und sagt „du musst“, muss ich erst einmal grundsätzlich gar nichts mehr. So was geht mir gegen den Strich.
5. Das Beste gegen schlechte Laune ist ein superbuntes Strickzeug und Musik, bei der man laut mitsingen kann.
6. Diese fiese Grippe, die mich erwischt hat, will immer noch nicht vorbei gehen, das nervt mich total!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein neues Strickprojekt, dass ich schon längst hätte anfangen sollen, morgen habe ich geplant, mich für meinen Schreibkurs noch einmal intensiv mit deutscher Grammatik zu beschäftigen und Sonntag möchte ich an der Nähmaschine verschiedene Dinge ausprobieren!
Den Freitagsfüller gibt es jede Woche bei Barbara.

2 Antworten auf „Freitagsfüller 465 – 30“

  1. Mit der Müdigkeit bist du nicht alleine…Mich nervt es ungemein, momentan ständig müde zu sein. Was machst du denn für einen Schreibkurs? Deutsche Grammatik könnte ich mir auch noch einmal vornehmen… Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße Marion

    1. Der Schreibkurs läuft über die Volkshochschule, findet aber online statt. Das ist eine sehr spannende Sache und man lernt sehr viel. Mir geht es vor allem darum, ob ich tatsächlich so gut schreiben kann, dass ich mir einen Roman zutrauen kann. Das ist ein Wunsch, den ich schon sehr lange in mir trage, eigentlich schon seit ich Kind war. Die Sache mit der Grammatik macht tatsächlich Spaß, wenn kein schulischer Druck mehr dahinter sitzt. Und so manche Erinnerung kommt auch wieder, wenn es auch schon Jahrzehnte her ist, dass ich das in der Schule gelernt habe.
      Schöne Grüße
      Kristin

Kommentare sind geschlossen.