Freitagsfüller #763

1.  In diesem Jahr möchte ich, dass es ruhiger und weniger aufregend und anstrengend wird, als das vergangene.

2. So ganz spontan habe ich mich entschieden, für dieses Jahr zwei neue, teils recht aufwändige Projekte zu beginnen, das wird vermutlich (noch) mehr Arbeit, als ich jetzt glaube, aber ich schaffe das.

3. Es könnte sein, dass ich mich in diesem Jahr mal um ein paar andere Dinge kümmern werde, als ich jemals gedacht habe.

4.  Das, was hier im Land gerade in den Hochwassergebieten vorgeht, beunruhigt mich sehr, auch deshalb, weil Kolleg*innen davon betroffen sind und teilweise ihre Häuser verlassen mussten. Übrigens habe ich in diesem Zusammenhang gelernt, dass auch die Familie, die ihre Häuser nicht verlassen mussten, von den Auswirkungen der Flut betroffen sind: sie dürfen nämlich ihre Toiletten und Duschen nicht mehr benutzen, weil auch dieses Wasser natürlich nicht abfließen kann. Ganz ehrlich, darüber hatte ich mir bislang noch nie Gedanken gemacht.

5.  Moment, warte mal, wo habe ich nur das Buch hingelegt, dass ich jetzt eigentlich gerne lesen würde? Ich fürchte mein SuB (Stapel ungelesener Bücher) ist vielleicht doch ein ganz kleines Bisschen zu groß.

6. Die Geburt vom kleinen Enkelschätzchen und die vielen Momente mit dem Enkelmäuschen werden mir von 2023 auf jeden Fall positiv in Erinnerung bleiben.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Fernsehabend, morgen habe ich geplant, mit den Vorbereitungen für den Urlaub zu beginnen und im Haus ein wenig zu kramen und Sonntag möchte ich mit zwei neuen Projekten starten, die ich mir, beide sehr spontan, für dieses Jahr vorgenommen habe!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #751

1. Der Kürbis ist nicht nur sehr lecker, sondern auch ein vorzügliches Dekoelement. Tatsächlich habe ich in diesem Jahr meinem Grundsatz „Ich brauche keine gestrickten Kürbisse.“ entschieden widersprochen und mir welche gestrickt. Und ich bin sehr verliebt. Natürlich liegen hier aber auch echte Dekokürbisse.

2. Noch immer habe ich offensichtlich nicht gelernt, dass es viel sinnvoller ist, Dinge nacheinander machen statt zu versuchen, alles auf einmal zu erledigen. Ob ich das wohl noch irgendwann wirklich lerne?

3. Wann kann ich damit rechnen, dass das Leben und die Welt mal wieder in ruhigeren Bahnen verläuft? Das, was gerade in anderen Ländern passiert, treibt mich sehr um und beunruhigt mich. Krieg und Gewalt waren noch nie eine Lösung und es ist mir unbegreiflich, warum Menschen glauben können, dass sie damit voran kommen, die Geschichte hat doch schon so oft bewiesen, dass Krieg nur Verlierer hat.

4. Kürbissuppe werde ich als nächstes kochen. Nach einem Rezept meiner Tochter, darauf freue ich mich schon.

5.  Wir hatten am vergangenen Wochenende Besuch von dem Enkelmäuschen. Ich merke deutlich, wie sehr mich dieses kleine Wesen erdet und von den bedrohlichen Entwicklungen um uns herum ablenkt, und dass ich aufpassen muss, dass mich die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen nicht völlig runterziehen.

6. Da denkt man, wenn die Kinder mal erwachsen sind und ihr eigenes Leben leben, würde es ein wenig ruhiger im Familienleben. Aber zur Zeit schwächeln beide, der Große, der nach einer Corona-Infektion nicht wieder so richtig auf die Beine kommt und sich laufend neu mit irgendwas ansteckt und die Kleine, die eine schwierige Schwangerschaft durchlebt und bei der es auch kurz vor Ende noch mal so richtig aufregend wird. Das finde ich alles sehr beängstigend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Fernsehabend, morgen habe ich geplant, endlich die Knöpfe für die Babyjacke zu machen und Sonntag möchte ich mein Buch zu Ende lesen und in Ruhe stricken – oder vielleicht auch häkeln, die Spieluhr für den Nachwuchs meiner Tochter muss unbedingt fertig werden!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #750

1. Draußen ist es inzwischen richtig herbstlich geworden, wenn vielleicht noch ein wenig zu warm. Und ich habe auch so richtig Lust auf den Herbst.

2. Ganz ehrlich, Brot ist nur ganz frisch richtig lecker. Aber natürlich esse ich nicht nur ganz frisches Brot, sondern es schmeckt mir auch noch, wenn es schon ein paar Tage alt ist. Und manchmal stecke ich die Scheiben auch einfach in den Toaster, dann schmeckt es fast wieder ganz frisch 😉

3.  Gehen wir doch endlich mal wieder auf ein Spinntreffen, sagte die Freundin Anfang des Jahres. Und nun ist es bald so weit und ich freue mich schon sehr.

4. Bevor ich zum wiederholten Mal meine ganze Lebensplanung ändern muss, überdenke ich einfach noch mal alles und verschiebe ich es einfach noch etwas.

5.  Ich habe gelesen, dass die richtige Atem-Technik sehr entscheidend sein kann. Ich stelle das Buch in der nächsten Zeit hier mal vor.

6. Ich habe im Haus in den letzten Wochen viel gewerkelt und gekramt und inzwischen ist es schon wieder so richtig gemütlich. Das freut mich sehr, weil mir das ziemlich auf der Seele lag. Ich bin noch nicht fertig, aber ganz sicher auf dem richtigen Weg.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf den Besuch der jungen Familie und die Zeit mit dem Sohn und der Schwiegertochter, morgen habe ich geplant, ganz viel mit dem Enkelmäuschen zu spielen und Sonntag möchte ich trotzdem das Videophonat mit den Freundinnen machen!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #747

1.  Oben am Himmel malen die Wolken oft ganz spektakuläre Bilder. Die Natur ist einfach faszinierend.

2. Im Moment bin ich nicht sehr organisiert und strukturiert. Das bringt mich unter Druck, der mich dann auch wieder nervt. Ich müsste endlich mal daran arbeiten, dass das besser wird und ich hoffe, das ich in Zukunft nicht mehr so viel Trödeleien bereuen werde.

3. Ohne ein paar Online-Recherchen hätte ich meinen blöden Tintenstrahldrucker heute nicht dazu gebracht, mein Bild zu drucken. Ich bin diesen Menschen, die einem Tipps zu allen möglichen PC-Problemen geben, sehr dankbar.

4. Ein freundliches Lächeln an einem blöden Tag ist ein kleiner Glücksmoment.

5. Typische Herbstblumen sind für mich Lampionblumen, die ich ausgesprochen faszinierend finde.

6. Ein selbstgestricktes, kuscheliges Tuch ist perfekt für kühle Herbstabende.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf (hoffentlich) das erledigte Abarbeiten verschiedener Dinge, morgen habe ich geplant, nach Ostfriesland zu fahren und mit den Kindern den ersten Geburtstag vom Enkelmäuschen zu feiern und Sonntag möchte ich nach einem Videophonat mit den fernen Freundinnen noch einen Versuch starten, mit Krepppapier zu färben!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #746

1.  Was ist  eigentlich mit den Menschen los? Gestern las ich bei einem Bekannten, dass in seiner Nachbarschaft ein Igel mit weißer Farbe angesprüht worden ist. Hätte jemand eine Idee, warum so etwas gemacht wird?

2. Unsere Fahrt in die Lüneburger Heide war eine gute Idee. Am Wochenende gibt es mehr Informationen darüber und auch einige Bilder.

3. Ich gehe gerne ans Meer. Ich mag einfach die Weite, die Luft, das Wasser, den Wind, den Geruch und am schönsten finde ich ein wildes, ungezähmtes Meer nach einem Sturm.

4.  Wie schon öfter, werden wir Ende September Freunde zum Abendessen einladen. Sie kenne ich schon seit meiner Schulzeit und wir haben nie den Kontakt zueinander verloren, er kam irgendwann dazu und es ist schön, dass alles so gut zueinander passt. Je älter ich werde, desto wichtiger werden diese Kontakte.

5. Es gefällt mir nicht, dass ich mit meinen Plänen nicht so flott zurecht komme, wie ich gerne möchte. Aber Familienangelegenheiten sind wichtiger als meine Pläne und wenn die junge Familie oder mein schwangeres Kind Hilfe brauchen, bin ich für sie da. Immer.

6. Gut, der Sommer war ziemlich durchwachsen in diesem Jahr, aber dieses heiße Wetter brauche ich jetzt auch nicht mehr. Ich hoffe, es wird nicht lange bleiben .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend mit Lego-Masters, morgen habe ich geplant, das Geburtstags-Shirt für das Enkelmäuschen zu machen (das wird langsam dringend) und Sonntag möchte ich hier im Haus noch ein wenig kramen und ein paar Dinge erledigen!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #745

1.  Sehr hilfreich finde ich Bücher, die sich mit Themen beschäftigen, die mich gerade umtreiben. Im Augenblick hätte ich gerne ein Buch, dass bereits vergriffen ist und nur noch gebraucht erhältlich ist. Nicht, dass mich das stören würde, bei Büchern bin ich da nicht so empfindlich, aber statt knapp 20 Euro kosten die gebrauchten Exemplare gute 140 Euro. Da hört es bei mir auf und ich finde es sehr schade, dass die Menschen alle so gierig geworden sind.

2. Vor ein paar Tagen ist es mir aufgefallen: die Luft draußen riecht nach Herbst.

3. Das Letzte, was ich gelesen habe, hat mir ungeheuer gut gefallen. Nun finde ich es schwierig, neue Lektüre auszusuchen, weil ich Angst habe, dass sie meine Erwartungen nicht erfüllen kann.

4.  Mein kleines Enkelmäuschen ist einfach zu süß. Und ich freue mich schon sehr darauf, dass es im Herbst ein zweites Enkelmäuschen geben wird. Wie klein diese Mäuse doch am Anfang sind, das vergisst man leider viel zu schnell.

5.  Praktischerweise habe ich jetzt die ersten Schubladen in der Kommode in „meinem“ Zimmer leergeräumt und endlich etwas mehr Platz für meinen ganzen Krempel. Das macht in Zukunft vieles leichter, wenn alles seinen festen Platz hat.

6. Seit dem letzten Wochenende gibt es neue Bilder auf meinem Handy. Da habe ich einen Knopfmacherkurs besucht, der mir ausgesprochen gut gefallen hat und mich immer noch sehr beschäftigt. Hatte ich nicht mal gesagt, ich bräuchte kein neues Hobby mehr?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend vor dem Fernseher und jeder Menge Klemmbausteine, morgen habe ich geplant, die Reise in den Urlaub anzutreten und Sonntag möchte ich mich überraschen lassen, was der Urlaubsort alles zu bieten hat!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #743

1. Der Auslöser für eine große Leselust ist bei mir gerade die kaputte Hand, die mich von den meisten anderen Dingen abhält. Macht aber nichts, ich lese gerade eine sehr spannende Reihe und bin sehr begeistert davon.

2. Unsere Gesellschaft entwickelt sich in die falsche Richtung. Leider habe ich keine Idee, wie man daran etwas ändern kann, außer so oft es eben geht ein gutes Beispiel zu sein.

3. Auch wenn ich weiß, dass es der falsche Weg ist, halte ich viel zu oft den Mund statt Missstände anzuprangern. Ich verbuche das mal unter „Selfcare“ und der Erkenntnis, dass ich die meisten Dinge, die mich bewegen, ohnehin im Alleingang nicht ändern kann.

4. Ich müsste mich ganz dringend um den verwilderten Garten kümmern, bevor die Sache noch weiter eskaliert . Leider ist das nicht so einfach.

5. Und warum bitte sind alte Menschen oft so starrsinnig? Ich erlebe das gerade bei meiner Mutter und selbst wenn mir bewusst ist, dass das an ihrer Erziehung liegt und sie sich aus Angst der Realität nicht stellen möchte, treibt es mich oft an meine Grenzen und kostet mich Kraft, die ich eigentlich nicht zur Verfügung habe.

6. Die für die vergangene Woche geplante Stoffmal-Aktion ist leider doch wieder dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen, aber so bald es wieder besser wird, mache ich umgehend Nägel mit Köpfen .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf wie so oft auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich geplant, zum hoffentlich vorerst letzten Mal die junge Familie beim Umzug zu unterstützen und Sonntag möchte ich einigermaßen früh wieder zu Hause sein und einen ruhigen Nachmittag auf dem Sofa verbringen!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #742

1. Das einzige Land, in das ich immer wieder reisen könnte, ist Großbritannien. Auch wenn das seit dem Brexit schwieriger geworden ist. Lange Zeit war es mein Traum, dort langfristig zu leben, hatte dort schon einen Arbeitsplatz und eine Wohnung, bekam aber in den 80er Jahren leider keine Arbeitserlaubnis.

2. Wir haben unfassbar viele Baustellen in unserem Land, aber wie von der Regierung damit umgegangen wird, ist absolut ungenügend. Uns fehlen Menschen mit Visionen, die auch unbeliebte Maßnahmen durchsetzen können.

3. Warum ….? Wenn ich eine Frage mit diesem Anfang meinem Sohn stelle, antwortet er prompt mit: „… weil ich es kann“. Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt und wenn es mir wichtig ist, formuliere ich die Frage um.

4. Ich habe erkannt, dass ich mir viel zu viel vorgenommen habe, und das manches davon gar nicht umsetzbar ist. Deshalb miste ich umfangreich aus und verabschiede mich von Ideen und Plänen, auch wenn mir das schwerfällt. Was dann am Ende davon bleibt, sind meine Notizbücher mit Informationen, so dass ich später wenigstens noch rekapitulieren kann, was ich mir da vorgenommen hatte.

5. Am Wochenende soll das Wetter ja mal ein wenig besser werden. Vielleicht kriege ich dann endlich die Kurve, eine lange geplante Stoff-Färbe-Aktion in die Tat umzusetzen. Dann hätte die Frage nach dem „Wann“ endlich ein Ende und ich hätte einen großen Schritt für die Umsetzung eines geplanten Projektes geschafft. Das setzt natürlich voraus, dass der Stoff dann auch meinen Vorstellungen entspricht.

6. Vor einigen Monaten waren wir bei einem Comedy-Abend eines überwiegend nur regional bekannten Brudergespanns und ich habe sehr darüber gelacht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend auf dem Sofa, morgen habe ich geplant, meine Aufräumrunde im Haus endlich voran zu bringen und Sonntag möchte ich mir Gedanken über das Geburtstags-T-Shirt vom Enkelmäuschen machen!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #741

1. Draußen sieht es aus wie im Urwald, bei dem vielen Regen wächst vor allem das Unkraut und es gibt fast keine trockene Gelegenheit, sich darum zu kümmern.

2. Wenn ich ehrlich bin, habe ich viel zu viele ungelesene Bücher unordentlich in meinem Bücherregal . Da ich aber ja aufgrund der Erkrankung meiner rechten Hand fast nix machen kann, habe ich nun Zeit genug, das eine oder andere davon zu lesen. Auch mal nicht schlecht.

3. Mittlerweile kann ich erkennen, dass ich so viele Pläne habe, dass sich längst nicht alle umsetzen lassen und bin bereit, mich von einigen davon und den dazu gesammelten Materialien zu verabschieden. Ist nicht ganz leicht, aber nötig, weil es mich sonst nur belastet.

4. Ende August bin ich für einen Kurs angemeldet und ich bin sehr froh, dass ich dabei sein kann.

5. Von entscheidender Wichtigkeit ist Respekt, Toleranz und vor allem Ehrlichkeit im Umgang miteinander. Lügen erzählen und glauben, dass man damit durch kommt, geht gar nicht. Leider scheint es aber inzwischen gesellschaftlich akzeptiert zu sein, dass Lügen richtig ist.

6.  Der Sommer ist nicht meine liebste Jahreszeit, aber in diesem Jahr fehlt sogar mir das Sommerfeeling.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich geplant, mit den Kindern zusammen den IKEA unsicher zu machen und Sonntag möchte ich vor allem mein kleines Enkelkind genießen!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Freitagsfüller #736

1. Die aktuelle Lage macht zur Zeit wohl vielen Menschen große Sorgen, mit dem Krieg in der Ukraine ist uns auch das Gefühl der Sicherheit abhanden gekommen und hinterlässt uns mit dem Wissen, dass nichts mehr wirklich planbar ist.

2. Die Schwiegertochter liebt Erdbeeren mit Schlagsahne und wann immer es möglich ist, erfülle ich ihr gerne diesen Wunsch.

3. Ich hatte gute Vorsätze, was das Stricken von Sockenpaaren anging in diesem Jahr. Leider hielt das nicht lange und ich mühe mich seitdem ab, wenigstens die Monatssocken und die #1000grammsockenwollchallengevonsockeundmehr bei Instagram irgendwie mitzumachen. Funktioniert leider auch nur so semigut.

4. Am Meer sieht man immer den schönsten Sonnenuntergang. Das ist meine Meinung, ganz sicher gibt es viele Menschen, die auch anderen Orten wunderbare Sonnenuntergänge sehen können.

5. Zum Frühstück gibt es nicht immer das gleiche, auch wenn das manchmal verführerisch wäre. Ich wechsle da zwischen Obst, Müsli, Toast, Knäckebrot, Joghurt und ganz selten mal Brötchen.

6. Gestern habe ich mich über mich selber geärgert. Da fand ich im Bücherregal einen Band, den ich ein paar Tage eher fast gekauft hätte, weil ich vergessen hatte, dass er schon vorhanden ist.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Strickzeug, morgen habe ich geplant, endlich meinen Kleiderschrank aufzuräumen und die Topfpflanzen in neue Erde zu setzen und Sonntag möchte ich nach dem Videophonat mit den Freundinnen meinen neuesten Klemmbaustein-Bausatz weiterbauen!

Der Freitagsfüller wird seit sehr vielen Jahren von Barbara vom Blog Scrapimpulse zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.